Kartenvorverkauf:                               ab Frühjahr 2017

DO 08.06.2017

Dokumentarfilm 

Regie: Thomas Frickel

 

Cinema Concetta - über die künstlerische Arbeit

Bunkerlow - zum Film und den Hintergründen

Rüsselsheimer Filmtage -  die Entstehung des Filmfestivals

 

 

FR 09.06.2017

24. Rüsselsheimer Filmtage - Filme PUR

 

SA 10.06.2017

24. Rüsselsheimer Filmtage - Filme PLUS

 

"Nous sommes Charlie"

Pressemitteilung

Cinema Concetta Filmförderung

Opel sponsert die Rüsselsheimer Filmtage

 

Erneut kulturelles Engagement für das Festival des satirischen Kurzfilms

 

Rüsselsheim. Mit Beginn des Jahres 2016 kehrt die Adam Opel AG als Hauptsponsor der Rüsselsheimer Filmtage zurück. Der Automobilhersteller unterstützt damit ein in Deutschland einzigartiges Filmfestival, das im Juni jedes Jahres das Theater der Stadt für zwei Tage zum Kino macht. Das Kurzfilmfest gilt als Sprungbrett für Regietalente. In der Vergangenheit debütierten hier spätere Oscar- und Filmpreisgewinner wie Thomas Stellmach, Florian Henckel von Donnersmarck oder Carsten Strauch und Dietrich Brüggemann. Die vom Publikum in Rüsselsheimer Theater gewählten Sieger des Festivals erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 8000 Euro.

Die Stiftung Cinema Concetta Filmförderung wurde als Träger der Preisvergaben im September 1992 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, als Stiftung bürgerlichen Rechts das Genre der Kurzfilmsatire zu unterstützen. Sie erinnert damit an die Filmemacher Marin Kirchberger, Ralf Malwitz und Klaus Stieglitz, die sich diesem Thema widmeten und bei einem Flugzeugabsturz während der Dreharbeiten für einen Kurzfilm tödlich verunglückten. Opel unterstützt das Festival finanziell als Hauptsponsor und sorgt mit einem Fahrdienst während der Veranstaltung für die Mobilität der Teilnehmer.

Die Adam Opel AG engagierte sich bereits bei der Gründung der Cinema Concetta Filmförderung als Zustifter und unterstützte die Rüsselsheimer Filmtage in den Jahren von 1994 bis 2009. Die Stiftung begrüßt die Rückkehr von Opel außerordentlich und freut sich auf die Zusammenarbeit, die zunächst für die Dauer von drei Jahren vereinbart wurde.

24. Rüsselsheimer Filmtage, 09. / 10. Juni 2017

Ausschreibung der Cinema Concetta Filmförderung

 

Die Stiftung Cinema Concetta Filmförderung besteht aus dem Nachlass

der 1991 verunglückten Filmemacher Martin Kirchberger, Ralf Malwitz und Klaus Stieglitz.

Sie prämiert anlässlich der 24. Rüsselsheimer Filmtage (09. / 10. Juni 2017) den besten

 

 satirischen Kurzfilm.

 

Die Publikumspreise für den ersten bis dritten Platz betragen

5.000,- € / 2.000,- € / 1.000,- €.

Die Preisvergabe ist an die Anwesenheit des Regisseurs / der Regisseurin

am 10. Juni 2017 gebunden.

 

Die angemeldeten und zugelassenen Filme sind an zwei Programmabenden zu sehen.

Der Gewinner erhält den Preis direkt nach der Auswertung der Publikumswahl am 10. Juni 2017, die Kriterien der Anmeldung müssen erfüllt sein.

Sollte aufgrund zu zahlreicher Anmeldungen eine Vorauswahl notwendig sein, so übernehmen diese Aufgabe Beirat und Vorstand der Cinema Concetta Filmförderung sowie der Förderverein Cinema Concetta e.V.

Die zugelassenen Teilnehmer der 24. Rüsselsheimer Filmtage werden bis 07.05.2017 benachrichtigt.

 

Folgende Voraussetzungen müssen bei der Bewerbung erfüllt werden:

  • Produktionsdatum nicht vor 2015.
  • Deutsche Sprache oder deutsche Untertitelung
  • Produktionsformat:

35mm / 16mm / Beta SP PAL / Digi Beta / Mini DV / digitale Produktion (mind. 576/25p SD)

  • Maximale Laufzeit 20 Minuten

Termine:

mit allen Unterlagen (Lebenslauf, Filminhaltsangabe) und DVD-Ansichtskopie.

  • Eingang der Vorführkopie bis 25. Mai 2017.
     

Doris Andörfer
Vorsitzende Förderverein Cinema Concetta Rüsselsheim e.V.
Postfach 1211
65402 Rüsselsheim
Email: foerderverein@cinema-concetta.de
T 06142-61160
www.ruesselsheimer-filmtage.com

Über die Rüsselsheimer Filmtage:

Die Cinema Concetta Filmförderung wurde am 30. September 1992 als Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Anlass war ein Flugzeugunglück vom 22. Dezember 1991 am Hohen Nistler bei Heidelberg, bei dem das Cinema Concetta Filmteam Martin Kirchberger, Ralf Malwitz, Klaus Stieglitz und weitere 25 Passagiere während der Dreharbeiten zu ihrem Film "Bunkerlow" ums Leben kamen. Um das Andenken an die Opfer zu wahren sowie ähnliche Filmarbeiten mit weitestgehend satirischem Inhalt zu fördern, riefen Freunde und Angehörige des Filmteams die Stiftung Cinema Concetta Filmförderung ins Leben. 1994 fanden erstmals die Rüsselsheimer Filmtage statt, die seitdem jährlich herausragende satirische Kurzfilme zeigen und prämieren. Weitere Infos auf  www.ruesselsheimer-filmtage.com

 

Pressekontakt:

Michael Kirchberger

m-kirchberger@gmx.de

 

Postanschrift:

Cinema-Concetta Filmförderung

Postfach 1211

65428 Rüsselsheim

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Förderverein Cinema Concetta e.V., Rüsselsheim